Teileaufarbeitung und Restauration

zum Nachdenken:

"was man nicht zerstört muß man nicht ersetzen!"

kurz

"Konsum = Umweltverschmutzung"

Wir sind der Partner für alle Instandhalter, Bastler, Schrauber, Oldtimerbesitzer.

Sie haben ein altes Fahrzeug oder eine altes Maschinenteil, welches eigentlich noch i.O. ist jedoch gewisse Verschleißspuren aufweisen, oder einfach nur verdreckt und verrostet ist?

Dann sind Sie hier genau richtig!

-     Grundreinigung der Teile
-     entfetten, entrosten, "passivieren"
-     Reparatur/ Instandsetzung
-     sandstrahlen
-     phosphatieren
-     grundieren/ lackieren

-     Montage

Nicht alle Arbeiten werden durch uns selbst ausgeführt, deshalb ist im Einzelfall außer den Altteilen auch etwas Zeit mit zu bringen.


Preise und verbindliche Angebote erstellen wir Ihnen gerne nach der Besichtigung der Teile.

Keine Angst! Wir sind ein Mechanikerbetrieb mit viel Ideallismus und machen dies um die Kosten für den Betrieb der Werkstatt in Grenzen zu halten.

Wir sind kein "Restaurator"! "Ist das jetzt eigentlich auch schon ein Lehrberuf?, oder kann man das nur studieren?! ;-)


Alles bezahlbar! auch für den Normalbürger. Weil wir uns nämlich selbt für die alte Technik begeister und nicht hinter jeder Schraube gleich ein riesen Geschäft wittern, wie es mittlerweile leider üblich geworden ist.


Vereinbaren Sie einen Besprechungstermin mit uns.


Instandhaltung

(Wissen Sie noch, wann Sie das Wort zuletzt verwendet haben ?)

hier geht es darum was wir bei uns vor Ort machen können bzw. bei welchen Themen wir uns auskennen und beratend oder vermittelnd tätig sind.

 

Kennen Sie das?

"funktioniert nicht mehr!", "hmm..., "erst mal reinschauen!". "Mal sehen wie das überhaupt funktioniert!". "Aha, da fehlt doch ein Stück!"

 

Wir sind auch so!
Das schöne daran ist, mit den Jahren dauert es immer länger bis man nicht mehr weiter kommt.

So taucht man immer weiter in die Materie ein, bis man eines Tages sein erstes Fahrzeug, oder was auch immer, vollkommen selbständig repariert hat.

Wer dies einmal erlebt hat wird süchtig danach Dinge zu reparieren. So ging und geht es uns heute noch.

Mittlerweile sind wir in der Lage auch Ihnen beim Schrauben und Heimwerken Tipps zu geben, oder technisch unter die Arme zu greifen.

Und wissen wir nicht weiter, dann einer unserer Stammtischkollegen.


z.B. "Zahnschmerzen"

Sollten Sie so einen Problemfall haben, Sprechen Sie mit uns, oder Vereinbaren Sie einen Besprechungstermin, das Kostet nichts und falls es möglich ist das Teil zu reparieren sparen Sie 30%-60% der Neubeschaffungskosten.

 

Gerade für Profis hört sich das vielleicht zunächst etwas nach faulem Zauber an, aber neue Verfahren (Laserschweißtechnik) und Werkstoffe (Schweißzusatzmaterialien) machen es mittlerweile  nicht nur möglich solche Sachen wieder Instand zu setzten, es ist mittlerweile Stand der Technik.

Ausgeschlagene-Keilwelle
Ausgeschlagene-Keilwelle

Die Reparatur solcher ausgeschlagener Wellenprofile kennt wohl jeder der sich mit alten Traktoren beschäftigt. So etwas wieder Instand zu setzten, war lange Zeit nur mittels eines Ersatzteils oder einer Neuanfertigung möglich.

Was das finanziell bedeutet?

Ein Getriebeersatzteil kostet schnell mal 300,- bis 500,- €, je nach Schleppertyp und Seltenheit der Teile. Eine Neufertigung eines Zahnradpaares kann gleich mal 400,- bis 1000,- € kosten.

 Wir haben einen Partner, der in der Lage ist abgebrochene Zähne, Stirnseitig abgefressene Zahnräder oder Ausgeschlagene Keilwellen wieder instand zu setzten!

 


Wir beschäftigen uns auch mit alltäglichen Heimwerkerproblemen!

aus alt
aus alt

Hier z.B. das Verlängern eines Türblattes?!
ja genau >>>> verlängern<<<< nicht kürzen.
Ein Türblatt zu kürzen, so dass es nach dem verlegen des neuen Laminat nicht mehr streift, kennt und macht jeder Eigenheimbesitzer selbst.

Ein altes Türblatt zu verlängern, damit es nach der Modernisierung wieder "sauber abschließt" (Thema Bodenbeläge erneuern), das ist wohl noch nicht bei jedem vorgekommen.
Dabei gehört gar nicht viel dazu, wie Sie im Bild links sehen können!

 

mach neu!
mach neu!

Nach der Türblattverlängerung gehört natürlich auch ein neuer Anstrich hehr!
Auch das können viele selbst mach!?
Das Problem dabei ist leider oft, dass es nachher auch aussieht als hätte man es selbst gemacht.

( sorry, hat aber wahr)
Wie Sie Ihre Türen oder Möbel selbst lackieren können, so das es professionel aussieht, können Sie bei uns erfahren.
Das Beste daran ist, es kostet Sie nicht einmal mehr Geld, sondern nur etwas mehr Mühe und gedult.

Wenn Sie´s gleich richtig machen, macht die Arbeit sogar Spaß und die eigenen Arbeitsstunden kosten Sie keine Meisterstunden.
Damit es gleich beim ersten Versuch klappt, sprechen Sie am besten schon vor dem Projektbeginn mit uns.

 

Was war hier wohl die richtige Entscheidung?

 

Ich veredle das alte Massivholzmöbel und erhalte so seinen Wert!

oder

Ich ersetze das alte Möbel durch eins aus Pappe (Tatsache!!) vom Schweden, das nach zwei mal umstellen nichts mehr Wert ist?

Es wäre doch schade gewesen um diese über 100 Jahre alte Tür! oder nicht?

Stellen Sie sich einmal vor, wieviele Stunden ein Schreiner damals noch in Handarbeit in diese Türe gesteckt hat.

Wer sowas durch eine Röhrenspanplattentür aus dem Baumarkt ersetzt, nur weil die Türe nicht mehr ins neu eingerichtete Zimmer passt, hat noch nicht verstanden, das man heute so ein Stück hochwertigen Handwerks garnicht mehr bezahlen kann!

Beratung ist Service und Service kostet bei uns nichts!

Sie können also nur profitieren.
Auch wenn wir zu einen Thema mal nicht bescheid wissen (keiner Weiß alles), so sagen wir das klar heraus und schwafeln nicht um den heißen Brei herum.