Instandsetzung von Maschinen und Anlagenteile

Wenn sie es wünschen übernehmen wir die Planung für Ihr Instandsetzungs-Projekt.

 


Die Aufgabe

In diesem Fall galt es einen Scherenhubtisch der Firma Treppel, welche heute nicht mehr in diesem Bereich tätig ist, nach ca. 40 Jahren wieder Instand zu setzten.

Nach der Bestandsaufnehme und einer Funktionsprüfung, in diesem Fall dem abhören der Lagerstellen, stand fest das der Hubtisch komplett zerlegt werden mußte.


Die Ausganssituation

Hydraulikanlage

  • Hydraulikzylinder zeigen Riefen in Längsrichtung = Ölverlust
  • eine von zwei Kolbenstangendichtung undicht = Ölverlust
  • alle Hydraulikschläuche sind porös und rissig.
  • Lagerbuchsen der Zylinder ausgelaufen.

Auf Grund der erheblichen Mängel beschlossen wir eine Generalüberholung der Hydraulikzylinder

Die Hydraulikzylinder ließen wir bei einem Spezialisten generalüberholen, d.h. neue Kolbenstange neues Dichtungspacket! Dies war günstiger als alles ander.

Das tauschen der Buchsen und das anbringen von Schmierstellen übernahmen wir selbst.

 

Das Aggregat wurde von uns Demontiert auf Beschädigungen hin untersucht neu abgedichtet (wobei wir die Dichtungen selbst anfertigen mußten.

Das Ganze Aggregat wurde mit einem Reinigungsmedium gespült um das verharzte alte Hydrauliköl heraus zu bekommen.

Ein neuer anstrich schoss die Revision des Aggregats ab.

Alle Schläuche wurden erneuert.


Scherenhubtisch des Herrstellers Trepel (Firma existiert so nicht mehr, Sie stehlt jetzt andere Anlagen her.)

vorher

nachher

Neufertigung/ Beschaffung aller Buchsen und Gelenkbolzen, wobei zusätzliche Schmierstellen in die Konstruktion eingebracht wurden, so dass nun alle Gelenke mittels Fettpresse jederzeit geschmiert werden können.


Endmontage